So langsam habe ich das Gefühl, dass der Sommer dieses Jahr übersprungen wurde. Vom Frühling ging es direkt über in ein paar heiße Spätsommertage und dann in den Herbst. Viel Regen, kuschelige Pullis und Tee. An sich mag ich den Herbst total, dennoch hätte ich nichts gegen ein paar mehr Strandtage mit Wassermelone oder klebrige Finger vom tropfenden Eis. So langsam freu ich mich aber auch auf die anstehende Gemütlichkeit. Vor allem auf die ganzen herbstlichen Rezepte die mir da schon im Kopf schwirren. Als ich die letzten Tage bei meinen Eltern war gab es zum Beispiel selbstgemachten Flammkuchen – ganz klassisch mit Federweißer. Das hat mich auf eine Idee gebracht…

Als ich noch in einer Kochschule gearbeitet habe hatten wir als Vorspeise mal kleine Ziegenkäsepakete mit Zucchini zubereitet. Wieso das ganze nicht mal als Hauptspeise auf einem Flammkuchen? Und OH MEIN GOTT. Ich hätte die Küchlein am liebsten schon während des Backens aufgegessen weil es einfach so so lecker gerochen hat! Ein bisschen süß durch den Honig, dennoch herzhaft durch den Ziegenkäse und den Teig. Gleichzeitig aber auch leicht nussig weil die Walnüsse gerade im Ofen etwas rösten. Ein perfekter Start in einen gemütlichen Abend während es draußen nass und windig ist.

Zucchini Flammkuchen

Du brauchst:

Für den Teig:

  • 180g Mehl (90g Weizenmehl + 90g Dinkelvollkornmehl)
  • 2 EL Olivenöl
  • eine Prise Mehrsalz
  • 60ml lauwares Wasser
  • italienische Kräuter

Für den Belag:

  • Creme Fraiche
  • Zucchini
  • Ziegenkäse
  • Walnüsse
  • Honig
  • Pfeffer, italienische Kräuter

 

Du machst:

Die Zutaten für den Teig werden in einer Schüssel verknetet bis eine homogene Masse entsteht. Der Teig sollte nicht zu klebrig sein, bei Bedarf also noch etwas Mehl hinzu geben. Ist er zu bröselig gib einfach noch einen Schuss Öl dazu. Der Teig kann dann in kleine Kugeln geformt und auf einem Backblech ganz dünn ausgerollt werden. Den Ofen kannst du nun bei 220°C Umluft vorheizen. (Der Teig macht sich übrigens auch für Pizza super!)

Die Creme Fraiche wird nun mit etwas Pfeffer und italienschen Kräutern abgeschmeckt und auf dem Teig verteilt. Die Zucchini wird gewaschen und dann mit einem Sparschäler in dünne Streifen geschnitten. Diese werden dann auf der Creme Fraiche verteilt. Als nächstes wird der Ziegenkäse in Scheiben geschnitten und ebenfalls darauf verteilt. Zum Schluss werden dann noch die Walnüsse grob gehackt und gemeinsam mit dem Honig über die Flammkuchen gegeben.

Die Flammkuchen kommen nun bei etwa 200°C Umluft für 12-15 Minuten in den Ofen bis der Ziegenkäse goldbraun wird. Et voila. Das wars schon! 🙂

Zucchini Flammkuchen

Comments (2)

Kommentar verfassen

Prev Post

Vanille-Rosmarin-Limetten Eis | Werbung

Next Post

Wie Sport und Ernährung bei Migräne helfen können