Allgemein Reisen

Visit Aarhus

14. Oktober 2019

„Wollen wir im Oktober ein Wochenende in Aarhus machen?“ – Polly hat ja gesagt und 10 Minuten später hatten wir dann schon die Flüge nach Billund gebucht, von wo es dann mit Bus weiter nach Aarhus gehen sollte.

Es gibt wahrscheinlich kein Land das Gemütlichkeit mehr verkörpert als Dänemark. Und genau das wollten wir. Hygge. Ein Girlswochenende, viel quatschen und guten Kaffee.

Aarhus ist die zweitgrößte Stadt Dänemarks an der Ostküste der Halbinsel Jütland. Von der Größe bekommt man allerdings kaum etwas mit. Es hat eher den Flair einer modernen und gemütlichen Studentenstadt gemixt mit wunderschöner alter Architektur – ich denke hier kommt jeder auf seine Kosten.

WHERE TO SLEEP

Für unser kurzes Wochenende haben wir uns für ein mega schönes Häuschen über Airbnb entschieden. Ganz klassisch im Scandi-Look, Traumküche und lichtdurchflutet – wir hätten uns wirklich nichts schöneres vorstellen können.

In die Altstadt läuft man von dort etwa 15 Minuten. Ein Auto oder Busticket braucht man hier eigentlich nicht. Wir waren super überrascht wie klein die Stadt tatsächlich ist und dass man alles zu Fuß erreichen kann. Außerdem erkundigt sich eine Stadt so sowieso viel besser. Und Aarhus läd wirklich sehr zum flanieren ein.

Einkaufsmöglichkeiten gibt es in 10 Minuten zu erreichen. Wir würden allerdings empfehlen eher zu dem SuperBrugsen, oder die günstigere Variante REMA 1000, auf der Vesterbrogade zu gehen.

WHAT TO DO

Das Wahrzeichen, und etwas was man sich nicht entgehen lassen sollte, ist das ARoS – das Regenbogen-Panorama auf dem Dach. Auf einem 150m langen Rondell über der Stadt, welches alle paar Meter andersfarbige Gläser hat kann man sich einen guten Überblick über die Stadt verschaffen. Das ARoS selbst ist ein Museum internationaler Gegenwartskunst – sehr sehenswert.

ARoS

Unser Lieblingsort ist definitiv der Kiez im Latin Quarter. Super viele schöne Cafés, vegane Restaurants, kleine Modeboutiquen und typisch dänische Interiorläden.

Trotz meiner zwei Besuche hier bisher, habe ich es leider noch nicht auf die Unendliche Brücke beim Schloss Marseligsborg geschafft. Die Bilder sehen aber traumhaft aus, daher sollte man sich das sicher unbedingt mal anschauen!

Shoppen in Dänemark ist generell nicht unbedingt günstig. Wer trotzdem Lust auf einen kleinen Bummel hat kann sich durch die zahlreichen Second Hand Läden graben (Kom:mode Luksus Second Hand, Prag, Högenhof, Soul Shine, …). Durch Zufall sind wir am Samstag im The Dome auf einen Flohmarkt gestoßen. Dieses kleine, an ein Gewächshaus erinnernde, Häuschen lohnt sich aber sicher auch so für einen Besuch.

The Dome

Ganz in der Nähe von unserer Unterkunft ist das Den Game By, ein Freiluftmuseum zu der Geschichte und Kultur der Stadt.

Bei gutem Wetter lohnt sich auch ein Spaziergang in dem dahintergelegenen Botanischen Garten mit seinen vielen wunderschönen Gewächshäusern.

Generell bin ich hier ziemlich begeistert von der modernen Architektur. Wer gut zu Fuß ist, sollte sich mal einen Tag lang einfach treiben lassen und die Universität, die Kunsthal Aarhus, Dokk1 und den Aarhuser Dom anschauen.

aarhus

WHERE TO EAT

Frühstück und Lunch

  • Aland – Jægergårdsgade 9
  • Emmerys $$- Guldsmedgade 24-26
  • Langhoff & Juul $$ – Guldsmedgade 30
  • Bernth & Co $$ – Borggade 12
  • ffood $$ – Vesperbrot Tore 8

Kaffee und Snacks

  • La Cabra $$- Graven 20
  • Espresso House $$ – Frederiksgade 5
  • Aarhus Street Food – Ny Banegardsgade 46
  • Great Coffee $$ – Klostergade 32E
  • Toast It $$ – Klostergade 68

Dinner

  • Burger Shack $$ – Frederiksgade 39
  • Prezzemolo $$ – Jægergårdsgade 85
  • Juliette $$ – Jægergårdsgade 54
  • Cafe Römer $$ – Åboulevarden 50

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply 3 Ways to Hot Dog - pollyandfrank.de 16. Oktober 2019 at 11:26

    […] erfunden haben. Auch wenn man es nach einem Ikea-Besuch vermuten könnte.Wir waren neulich in Aarhus  und haben uns von der Essenskultur der Dänen inspirieren lassen. An Hotdogs kamen wir da […]

  • Kommentar verfassen