Veganes Bananenbrot mit Frosting

Ich habe gestern den halben Tag (gefühlt war es der ganze) in der Küche verbracht. Sauerkraut, ein neues Cookie Rezept (auch wenn dieses hier schon echt der Hammer ist) und dieses unfassbar leckere und schöne vegane Bananenbrot. Dieses Frostig! Oh mein Gott. Wieso habe ich das nicht schon immer so gemacht?

Spaß beiseite, ich musste mich gestern einfach irgendwie von den Nachrichten ablenken. Habe mir schöne Musik angemacht, das Handy auf stumm und gebacken. Und es hat so so gut getan! Probier es aus. Nicht nur, weil dieses Bananenbrot echt super lecker ist, sondern es auch gut tut in dieser Zeit mal, wortwörtlich, abzuschalten.

Veganes Bananenbrot mit Frosting

DU BRAUCHST

Für den Teig

  • 250g Mehl
  • 3-4 reife Bananen
  • 2 TL Apfelessig
  • 60g Mandelmus
  • 2 TL geschrotete Leinsamen (verrührt mit 6 TL Wasser als Eiersatz)
  • 3 TL Backpulver
  • 2 EL Agavendicksaft (oder Süßungsmittel deiner Wahl)
  • Mandelsplitter
  • Schokotropfen

Für das Frosting

  • eine Tasse Cashews, eingeweicht oder gekocht
  • Saft einer Zitrone
  • 2 TL Agavendicksaft (oder Süßungsmittel deiner Wahl)
  • 4 TL Mandelmilch
  • Vanilleextrakt
  • etwas Salz

DU MACHST

Das Rezept ist wirklich kinderleicht.

Zuerst vermischst du alle trockenen Zutaten. Quetsch die Banane und vermische es mit den restlichen feuchten Zutaten.

Gebe dann die trockenen Zutaten zu den feuchten und vermische alles zu einem homogenen Teig.

Fülle die Masse in eine Kastenform und gebe den Bananenbrot für 40 Minuten bei 170°C bei Ober- Unterhitze in den Ofen. Teste zwischendurch mit einem Holzstäbchen ob es durch ist.

Während das Bananenbrot im Ofen ist, kannst du das Frosting vorbereiten.

Weiche dafür die Cashews in etwas Wasser ein. Das ganze dauert allerdings recht lange – wer es eilig hat, kann die Cashews auch 10 Minuten kochen. Gieße das Wasser ab und gebe es mit den restlichen Zutaten in einen Mixer. Gebe die Milch nach und nach dazu, je nachdem wie du die Konsistenz am Ende haben möchtest, variiert die Menge.

Ist das Bananenbrot fertig, solltest du es unbedingt erst abkühlen lassen, bevor du das Frosting mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilst. Ich habe das ganze noch mit essbaren Blüten und Mandelsplittern getoppt.

Veganes Bananenbrot mit Frosting

Comments (2)

Kommentar verfassen

Prev Post

10 Tipps für effektives arbeiten im Homeoffice

Next Post

Hilfe und Tipps bei PMS