Mit Bananen ist es wie mit Avocados. Du kaufst sie grün, wartest Tage darauf, dass sie endlich etwas reifer und süßer werden und nichts passiert. Eines morgens wachst du auf und sie sind braun.
Kaum jemand, hat gern ultra matschige Bananen in seinem Porridge.
Bananenbrot backen wäre nun eine Option, meistens fehlt mir hierzu die Lust, das Talent und die Zeit.
FYI: Unsere Bananenbrot Rezepte auf dem Blog kommen alle von Backchampion Frank!

Wenn es allerdings etwas gibt, das ich noch weniger als backen mag, ist es Foodwaste. Somit hab ich mich heute morgen an diesen kinderleichten und veganen Bananen-Haferkeksen ausprobiert.

Kannst du es glauben, dass du für diese Kekse nur 2 Zutaten brauchst? Beim naschen musst du ausserdem kaum ein schlechtes Gewissen haben, denn die Cookies sind richtig gesund und was soll ich sagen, in Kaffee gedippt schmecken sie einfach himmlisch! Die werde sogar ich jetzt öfter backen.

Du brauchst

  • 3 reife Bananen 
  • 250g Haferflocken

Tipp: wir probieren so nachhaltig wie möglich zu sein, deshalb nutzen wir nur noch DIESE Silikon Backmatte statt Backpapier.

Du machst

Die Bananen zermatscht du mit einer Gabel. Jetzt gibst du die Haferflocken hinzu und verrührst alles zu einer gleichmäßigen, klebrigen Masse. Ich gebe auch sehr gern eine kleine Prise Zimt hinzu. DIESER ist von sehr hoher Qualität und du kannst direkt eine Vorratspackung kaufen. Du sparst Geld und hast weniger Verpackungsmüll.
Forme die Masse jetzt zu Keksen und lege sie auf das Blech. 
Bei 180 Grad brauchen die Kekse ca. 20 Minuten im Ofen. Manchmal dauert es auch etwas länger, behalte die Cookies also immer stets im Blick.

Comments (1)

Kommentar verfassen

Prev Post

Sauerteig Bananenbrot mit selbstgemachter Nussbutter

Next Post

schnelles Kimchi