Super schnelle Zimt-Knoten für den Herbst

Franzi13. September 2020

Wie sehr habe ich diesen Zimt Geruch der sich langsam in der ganzen Wohnung verteilt vermisst? Nachdem ich letztens in eine Bäckerei gestolpert bin um mir schnell etwas für unterwegs zu holen und der Ofen wohl gerade frische Zimtschnecken gebacken hat, wusste ich, dass ich zeitnah unbedingt wieder backen muss! Gerade jetzt wo die Tage kürzer und gemütlicher werden, ist es doch besonders schön bei einem guten Buch und frischen Zimtschnecken auf der Couch zu lümmeln. Klassische Zimtschnecken hab ich allerdings schon drölftausend Mal gebacken. Heute sollte es etwas Neues sein. Mal was ausprobieren. Das Ergebnis: unheimlich leckere und einfache Zimt-Knoten. Irgendwie eine Mischung aus Franzbrötchen und Zimtschnecken. Nur in klein und zum schnell wegsnacken.

Außerdem sieht so ein Knoten, frisch als ungebackener Teig, auch irgendwie mega schön aus. Und es macht Spaß den Teig zu drehen und verknoten. Fühlt sich an als hätte man krasse Backskills wenn man da so mit dem Teig rumhantiert, tatsächlich ist es aber super easy. Wenn man möchte kann man dazu auch noch ein Frosting machen (ich liebe dieses von meinen Zimtschnecken sehr), ich hab mich heute aber dagegen entschieden. Ich war etwas faul und wollte nur schnell eine kleine Süßigkeit.

Du brauchst:

  • 360g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • Prise Salz
  • 220ml warme Milch
  • 2 TL Agaven Dicksaft
  • 7 EL zimmerwarme Butter
  • 50g Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 70g brauner Zucker

Du machst:

Gebe 2/3 des Mehls, Trockenhefe und Salz zusammen in eine Schüssel (bestenfalls eine Küchenmaschine mit Knethaken). Im Anschluss kommt die Milch, Agaven Dicksaft und 1 Esslöffel der Butter dazu. Knete den Teig für 1-2 Minuten und gebe im Anschluss das restliche Mehl hinzu, bis der Teig sich gut vom Rand der Schüssel löst.

Stell die Schüssel nun abgedeckt bei Seite und lasse ihn für 30 Minuten gehen.

Heize den Ofen in der Zwischenzeit auf 200°C vor.

Vermische in einer kleinen Schale den Zucker und Zimt zusammen. Gebe etwas Mehl auf eine Oberfläche um den Teig auszurollen. Falls der Teig noch zu klebrig ist, kannst du auch auf den Teig noch etwas Mehl geben. Bestreiche den ausgerollten Teig mit reichlich Butter und verteile im Anschluss das Zucker-Zimt-Gemisch. Falte den Teig in der Mitte und schneide ihn in bleichgroße Streifen. Drehe die einzelnen Streifen und verknote sie dann zu einem großen Zimt-Knoten. (Unten findest du noch ein Video zum besseren Verständnis)

Platzier die Knoten mit etwas Abstand auf einem Backblech.

Vermische die restliche Butter mit dem braunen Zucker und etwas Zimt und krümel sie dann auf die Knoten. Gebe die Zimt-Knoten nun für 15-20 Minuten in den Ofen. Jetzt könntest du bei Bedarf das Frosting vorbereiten.

Lass es dir schmecken 🙂

Kommentar verfassen

Prev Post

Nachhaltig Putzen - Ecotab die innovativen und stylischen Helfer im Haushalt

Next Post

"How to start running" - Der Guide für Laufanfänger