Ziegenkäse Bällchen

Diese Ziegenkäse-Bällchen erinnern mich jedes Mal so an meine Jugend. Wow – das klingt als wäre ich 100 Jahre alt. Aber ernsthaft – Mozzarella Sticks waren eine Zeitlang quasi Grundnahrungsmittel. Wieso isst man das mittlerweile so selten? Sicherlich ist es nicht unbedingt das gesündeste Essen, aber Essen soll halt auch Spaß machen. Und dazu gehören dann eben auch ab und an so kleiner Schmankerl wie diese frittierten Ziegenkäse-Bällchen.

Außerdem gehen diese kleinen Dinger auch echt einfach und schnell und sind auch perfekt für einen kleinen Feel-Good Abend auf der Couch. Ich denke, davon benötigen wir gerade verhältnismäßig viel! Also gönn dir (und deinem Corona-Buddy) doch beim nächsten Filmabend mal ein bisschen Käse. Wenn sie ganz frisch sind ziehen sie richtig cheesy Streifen wenn du sie auseinander ziehst. So wie in den ganzen Werbungen immer. Zu gut um wahr zu sein.

Zutaten

Für die Ziegenkäse-Bällchen:

  • 2 Ziegenkäserollen
  • 2 Eier
  • 100g Paniermehl
  • 100g Mehl
  • Bratöl

Für die Dips:

  • Joghurt, Zitrone, Schnittlauch, Salz und Pfeffer
  • passierte Tomaten, getrocknete Tomaten, Olivenöl, Knoblauch, etwas Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Ziegenkäse mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken und zu Kugeln formen.

In 3 tiefen Tellern zum einen 1. Mehl, 2. verrührte Eier und 3. Paniermehl verteilen. Rolle die Kugeln der Reihenfolge nach durch die einzelnen Teller bis sie komplett gecovered sind.

Erhitze Öl in einer Pfanne und brate die Ziegenkäse-Bällchen bis sie goldbraun sind.

Die Zutaten für die Saucen vermengst du einfach in 2 Schälchen – ganz easy.

Super schnelles einfaches Rezept wie du siehst. Probier es also gern mal aus und erzähle uns wie es dir geschmeckt hat:)

Kommentar verfassen

Prev Post

Schnelle und fluffige Pancakes

Next Post

Salbei Ravioli mit Spinat und getrockneten Tomaten