Mythos: Kohlenhydrate nach 18 Uhr macht dick

Franzi26. Mai 2020

Falls sich jemand fragt woher ich die Inspiration für die Themen meiner Blogartikel nehme: Freundinnen die Frauenzeitschriften lesen und mir danach regelmäßig ihre neuen Diät-Erkenntnisse erzählen. Ich wette du kennst mindestens eine Person die zumindest für eine Weile probiert hat abzunehmen indem nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate (oder generell nichts) gegessen werden sollte. Aber wie viel Sinn macht diese Diät? Woher kommt dieser Glaube? Und stimmt das überhaupt?

Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate sind ein Makronährstoff aus Zuckermolekülen, die im Magen-Darkm-Trakt zu Glucose umgewandelt werden und dann über das Blut in die Zellen gelangen und dem Körper als Energiequelle dienen. Anders als Fette können Kohlenhydrate recht schnell verwertet werden und machen somit auch den Großteil der Energie für den Grundumsatz (Atmung, Herzschlag, Stoffwechsel…) unseres Körpers aus und sind essentiell für die Gehirnleistung (Bei einer Studie zur Messung der Gedächtnisfunktion kam heraus, dass Low-Carb Probanden schlechter abschnitten, als Probanden, die Kohlenhydrate aßen). Ohne Kohlenhydrate können wir diesen Energiebedarf nicht decken.

Wenn du mehr Infos zu den Basics der Ernährung haben möchtest, findest du hier unser Ebook. Dort findest du auch noch eine Lebensmitteltabelle mit gesunden Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen.

Kohlenhydrate

Der Hintergrund

Der Hintergrund hinter dem Weglassen der Kohlenhydrate nach 18 Uhr liegt in der Regulation des Blutzuckerspiegels. Durch das Aufnehmen von Kohlenhydraten wird der Insulinspiegel erhöht. Dieser ist wiederum maßgeblich für die Regulation von Hunger und Appetit verantwortlich. Der Blutzuckerspiegel steigt rapide an, sinkt aber ebenfalls schnell wieder ab. Letzteres sorgt dann für Heißhungerattacken, denn dem Körper wird signalisiert, er solle weitere Nahrung zu sich nehmen. Diesen Mechanismus möchte man durch das Weglassen der Kohlenhydrate minimieren.

Der zweite Hintergedanke liegt in dem indirekten Verringern der aufgenommenen Kalorienmenge pro Tag. Angenommen du nimmst jeden Tag mehr Kalorien zu dir, als du tatsächlich verbrennst. Dein Abendessen besteht aus einer Portion Fleisch/Fisch, Gemüse und einer Portion Reis. Verzichtest du nun auf die Kohlenhydrate nach 18 Uhr, sparst du dir die Kalorien, die du normalerweise zu dir genommen hättest. Das sind bei einem Beutel Reis um die 400kcal. Du sparst dir also jeden Tag 400kcal und erzeugst damit höchstwahrscheinlich ein Kaloriendefizit was auf lange Sicht gesehen in einer Gewichtsabnahme resultiert.

Das Missverständniss

Mit diesem Hintergrund hat diese Diät auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung. Allerdings wird sie in den meisten Frauenklatschblättern eher anders begründet. Es wird erklärt, dass der Mensch am Abend keine Energie in Form von Kohlenhydraten benötigt und diese direkt in Fett umwandelt. Dieser Aspekt macht schon alleine mit dem Hintergrund keinen Sinn, dass der Körper seine Energie genauso auch aus Eiweißen und Fetten bezieht.

Entscheidend für die Gewichtsabnahme ist ein Kaloriendefizit. In einer Studie ließ man drei Gruppen zu unterschiedlichen Zeiten/Abständen essen. Die eine Gruppe aß 3 große Mahlzeiten, die zweite 5 kleinere, und die dritte sollte nur eine (sehr große!) Mahlzeit essen. Alle hatten die gleiche Kaloreinzufuhr. Fazit war, dass es keinen Unterschied macht wann gegessen wurde, denn die Kalorienbilanz entscheidet darüber ob du zu- oder abnimmst. Verschiebst du nun also dein Abendessen einfach auf vor 18 Uhr, isst trotzdem deine Kohlenhydrate und bleibst im Kalorienüberschuss, wirst du trotzdem „dick“. Es ist also Wurst um welche Uhrzeit du isst, solange du im Kaloriendefizit bleibst.

Fazit

Alles in Allem hat die Ernährungsweise „keine Kohlenhydrate nach 18 Uhr“ ein paar sinnvolle Grundgedanken, die allerdings immer wieder falsch interpretiert werden. Zunächst sollte dir klar sein, dass das Weglassen von Kohlenhydraten am Abend keine Garantie für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme bietet. Der gewünschte Gewichtsverlust kann auch dann erzielt werden, wenn du am Abend Kohlenhydrate isst, sofern die Kalorienbilanz stimmt, also dein Kaloriendefizit eingehalten wird. 

Kommentar verfassen

Prev Post

Girlcrush #3 - Sabina über Plussize Models, Bodyacceptance und Selbstliebe

Next Post

Lemon Tarte - Ein Stück Frankreich am Pfingstwochenende