Die Salat Saison ist bei uns offiziell eröffnet! 
Geht es euch auch so? Im Winter kriegt man kaum Salate runter, will nur wohlig-warmes essen und könnte jeden Tag in Suppe und Eintöpfen baden. 
Sobald dann die ersten Sonnenstrahlen rauskommen, das Thermometer die 10 Grad übersteigt, schreit der Magen buchstäblich nach frischem, knackigen Obst und Gemüse.

Wie gut, dass mit den ersten Sonnenstrahlen auch die Vielfalt an Regionalen Produkten steigt. Man kann sich also richtig kreativ an den Salat-Variationen auslassen!

Gibt es eine bessere Geschmackskombo als Apfel, Fenchel und Ziegenkäse? 
Wohl kaum! Das Trio ist unschlagbar und deshalb auch oft in unserer Küche anzufinden. Uns fallen jetzt schon tausende Ideen ein, wie man dieses Trio in verschiedenen Variationen einsetzen kann – Flammkuchen, Salate, Quiche…..ughhh
Heute war das Verlangen nach einem Salat so hoch, dass wir uns für diese Variation entschieden haben.
Aber keine Sorge, es folgen noch ganz viele Variationen mit diesem tollen Klassiker.

Übrigens ist die Mischung aus knackigem, kalten, frischen Salat und lauwarmen, karamellisiertem Fenchel eine richtige Geschmacksexplosion.

Wir wollen dich jetzt aber nicht mehr auf die Folter spannen. Hier ist das Rezept!

Du brauchst

  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Kopf Chicoree
  • 1-2 Ziegenkäserollen
  • 2 Äpfel
  • Gemischter Blattsalat
  • Handvoll Walnüsse 
  • Ahornsirup oder Honig
  • Olivenöl
  • Balsamico

Du machst

Das Rezept ist wirklich kinderleicht und du kannst nichts falsch machen!
Den Salat zupfst oder schneidest du mundgerecht. Der Chicoree wird in Streifen (nicht zu fein, damit er schön knackig bleibt) geschnitten. Beides kommt in eine große Salatschüssel. Die Äpfel kannst du schälen, wir lassen die Schalte gerne dran. Sie verleiht dem Gericht nicht nur einen extra Biss, sondern auch noch eine schöne Farbe. Wir kaufen allerdings immer Demeter Äpfel und raten dir hier auch drauf zu achten. Ansonsten befinden sich zu viele Pestizide in der Schale, die dich langfristig krank machen.
Dann werden sie geviertelt und in 2-3mm dünne Scheiben geschnitten. Sobald du damit fertig bist, kannst du auch diesen zu deiner Salatschale dazu schmeißen. Die Walnüsse rösten wir in der Pfanne an und zerkleinern sie anschließend in der Küchenmaschine. Du kannst hier selbstverständlich auch ein Messer nutzen. Wir sind ziemlich bequem und perfektionistisch. Kaia kann das einfach besser!

Last but not least, ist der Fenchel dran. Auch der kommt in unsere heiß-geliebte Küchenmaschine und wird in grobe Scheiben geschnitten. Mit etwas Olivenöl wird der Fenchel nun auf hoher Stufe angebraten. Nur ganz kurz, bis er an einigen Stellen goldig-braun glänzt. Am Ende gibst du den Ahornsirup oder Honig über den Fenchel und karamellisierst noch für eine weitere, kurze Minute in der Pfanne. 
Stell den Fenchel nun etwas bei Seite, bis er lauwarm wird. 
In der Zeit widmest du dich dem Ziegenkäse und schneidest ihn in Taler. 
Ziegenkäse und lauwarmer Fenchel kommen nun ebenfalls in die Salatschüssel. 

Bei dem Dressing halten wir es simpel. Ein Schuss gutes Olivenöl (achte auch hier auf gute Qualität, das macht den Geschmack aus!) sowie ein paar Spritzen Balsamico drüber. Alles mit einander vermengen – et voila! 

Kommentar verfassen

Prev Post

Bluicer von Sage - Entsafter und Mixer in einem

Next Post

Schnelles Naan Brot mit Hummus