Allgemein Gesundheit

6 Tipps mit denen Du glücklicher in den Tag startest!

21. November 2019

Mit welchen Gedanken und Taten du morgens startest, kann deinen ganzen Tag beeinflussen.

Wer kennt es nicht – 10 mal die Snooze Taste gedrückt, auf den letzten Drücker aufgesprungen und in totalem Stress das Haus verlassen. Alle um einen herum wirken auf einmal genervt und unfreundlich. Die blödesten Missgeschicke passieren und der Tag wird einfach nur KACKE!

Das muss nicht sein, denn dagegen gibt es ganz einfache Tipps, die dich glücklich und positiv durch den Tag bringen!

 

 

1.

Das richtige Mindset am Morgen ist das A und O. Wer bereits mit dem Gedanken aufwacht, dass der Tag blöd wird, zieht die Negativität magisch an. Kennst du das Gesetz der Anziehung?
Gleiches zieht gleiches an!
Und jetzt denkst du dir wahrscheinlich, dass sich das so leicht sagt. Wie sieht das in der Praxis aus? Das bringt uns zu Tipp 2 .

2.

Integriere eine Gedankenroutine!

Mache dich selbst achtsamer auf alles positive um dich herum.
Das erste woran du denken solltest, sobald du wach bist, ist wofür du dankbar bist. 

Du kannst es dir aufschreiben, (alles was visuell ist, wird vom Gehirn noch besser verarbeitet) oder morgens direkt beim aufwachen auch einfach nur daran denken. Und glaub uns, es gibt so vieles wofür wir uns dankbar schätzen können. Es müssen nicht immer die großen Dinge sein, aber selbst die Decke, die dich Nachts kuschelig warm gehalten hat, für die darfst du dankbar sein. Dankbarkeit ist eine der positivsten Gedankenformen und so polst du dein Gehirn morgens direkt darauf positiv zu sein.
Dein Job ist blöd? Starte nicht mit diesem Gedanken in den Tag! Kehre das negative ins positive und sei dankbar, dass du arbeiten darfst, weil du gesund bist, weil der Arbeitsmarkt es zulässt! Sei dankbar für die netten Kollegen. Aus allem negativen, findet man etwas postives. Probier es mal aus!

3.

Mit dem Smartphone kam das Snoozen!
Wir wollen gar nicht wissen, wie viele Menschen von dieser „Krankheit“ betroffen sind. Fakt ist, snoozen bringt absolut gar nichts. In den 30 Minuten, in denen 5 mal dein Wecker klingelt, wirst du eh nicht fitter! Die meisten haben sich dann auch noch angewöhnt, auf den letzten Drücker das Bett zu verlassen und schon geht der Stress am morgen los! Wir können unsere Hand dafür ins Feuer legen, dass es niemanden auf dieser Welt gibt, der stressig das Haus verlässt und sich dabei wohlfühlt.

Tipp: Greif zum guten alten Wecker, der keine Snooze Option hat! Diese gibts bereits super günstig bei Amazon ! 

4.

Hand aufs Herz, wann hast du es mal länger als 30 Minuten ohne dein Handy ausgehalten?

Erschreckend oder?!

Die meisten von uns greifen morgens direkt zum Handy und starten ihren Tag, indem sie sich das Leben anderer auf Instagram anschauen, statt sich um ihr eigenes zu kümmern.
Sowas kann ganz schnell dazu führen, dass man sich schlecht fühlt. Immerhin sind die Sozialen Medien dafür bekannt, alles perfekt in Szene zu setzen.
Lass das Handy und diesen negativen Einfluss einfach mal bewusst am Morgen weg!

Wenn du unseren Tipp 3 beherzigt hast, und dir einen analogen Wecker gekauft hast, schaltest du Abends einfach dein Handy komplett aus und legst das Handy ganz weit weg in eine Schublade.

5.

Wir lieben Musik! Musik holt einen auf so vielen emotionalen Ebenen ab! Wenn wir Herzschmerz haben, hören wir Liebesmusik. Wenn wir entspannen wollen, gibt es Chillout auf die Ohren und beim Sport darf es gern mal lauter und schneller zugehen. 

Nutze die Macht der Musik und erstelle dir deine eigene „ Gute Laune Playlist“
Füge alle Lieder hinzu, die du mit positiven Ereignissen verbindest und die dir direkt ein Lachen ins Gesicht zaubern. Morgens also Mukke an, durch die Wohnung tanzen und glücklich sein!

6.

Es ist wohl bewiesen, dass wir Erwachsenen nur noch 15 mal am Tag lachen, während Kinder es auf ganze 400 mal schaffen. Das ist wirklich erschreckend. Dabei gibt es so viele Gründe zu lachen! Lachen ist so gesund und natürlich einer der Hauptindikatoren dafür, dass wir gute Laune haben. Auch lachen kann man sich antrainieren. Schaue jeden morgen für ein Paar Minuten in den Spiegel und lache dich bewusst an. Klingt extrem merkwürdig und ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, aber du wirst sehen, es macht extrem gute Laune. Sei die Erste, der du morgens ein wunderschönes Lächeln schenkst. 

Erinnere dich über den Tag verteilt immer wieder daran und heb die Mundwinkel an. Und weisst, du was das beste ist? 

Lachen ist ansteckend! Achte mal darauf 🙂

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen